Aktuelle Pressestimmen und Veröffentlichungen

Teddybärenversteigerung: Initiative Verantwortung tragen 10.03.2010

Nürnberg (4.3.10): 2008 wurde die Initiative "Verantwortung tragen" von Alexandra Hildebrandt gegründet. Kernidee war und ist: Ein manufakturierter Teddy als Symbol für Verantwortung, wozu jedermann eingeladen war, ein Statement abzugeben, was Verantwortung tragen für ihn bedeutet.
Und dieser Einladung der Initiative "Verantwortung tragen" sind hunderte von Menschen aus allen Gesellschaftsbereichen gerne nachgekommen. Diese Statement wurden im Rahmen einer losen Tagesserie auf Glocalist Daily News regelmäßig publiziert und von den Glocalist Medien auch unterstützt.

Nun geht es weiter mit einer großen Versteigerung in der Fürstlich Castell’schen Bank in Nürnberg: Der Erlös der „Bärenversteigerung“ wird der Initiative gespendet, um diese fortzusetzen. Konkret plant man die Gründung einer Stiftung.

"Dass der Mensch für das, was er tut, Verantwortung trägt, ist eine Idee der Moderne. Sie ist ohne Freiheit des Wollens und Handelns nicht denkbar. In unserer komplexen, vernetzten Welt wird es zugleich immer schwieriger, Verantwortung zu bestimmen. Umso wichtiger ist es, darüber nachzudenken, wie der Einzelne Verantwortung übernehmen kann. Dazu möchte unsere Initiative für soziale Wertschöpfung beitragen.", so das Selbstverständnis und der Anspruch der Initiative „Verantwortung tragen“.

Die Fürstlich Castell’sche Bank unterstützt dieses Engagement nachdrücklich, da sie sich seit Generationen den traditionellen Werten Treue und Wahrhaftigkeit, ausgedrückt durch Eigenschaften wie Nachhaltigkeit, Verlässlichkeit und Fairness verpflichtet sieht. Die Initiative „Verantwortung tragen“ (www.verantwortungtragen.net) hat als Symbol für die Verantwortung ein Bären-Unikat der Firma Hermann Teddy GmbH gestiftet und dieses versteigert. Der Abschluss dieser Versteigerung wird

• am 11. März 2010 um 14 Uhr
• in den Räumen der Fürstlich Castell’schen Bank Nürnberg, Prinzregentenufer 7

stattfinden.

Der Verantwortungsbär wird im Rahmen dieser Veranstaltung im Beisein von Repräsentanten der Bank und der Presse an seinen neuen Besitzer, Rudolf X. Ruter aus Stuttgart, übergeben. Peter Pinzer aus Franken, der andere Bieter, dessen Betrag nur knapp unter dem des Gewinners liegt, wird seinen Betrag dennoch der späteren Stiftung zur Verfügung stellen. Die Fürstlich Castell’sche Bank wird den Erlös der Versteigerung von sich aus verdoppeln.

Die leitende Repräsentantin der Initiative "Verantwortung tragen", Dr. Alexandra Hildebrandt zeigt sich begeistert: "Es ist eine große Freude zu sehen, dass die Initiative Verantwortung tragen mit der Kontoeröffnung bei der Fürstlich Castell'schen Bank nun ein solides Fundament erhält und zu einer Stiftung für regionale Nachhaltigkeitsförderung wachsen kann. Ohne das Engagement der hier Anwesenden - vom finanziellen Förderer bis zum geistigen und praktischen Mitstreiter - hätte das Vorhaben, auch in Krisenzeiten Nachhaltigkeitsinitiativen zu fördern, nicht umgesetzt werden können."

Lesen Sie mehr auf Glocalist.com

Bär besucht Wurzelkinder Gemeindebrief Westerland 01.03.2010

Es ist noch früh und der wind pustet heute mächtig über die Insel. Dennoch machen sich knapp zwanzig Kinder auch heute wieder auf den Weg zu ihrer kleinen Hütte im lauschigen Eidumwäldchen. Ein für hiesige verhältnisse dichtes Waldstück, darüber hinaus auch noch in unmittelbarer Strand- und Meeresnähe lockt tagtäglich das kleine Grüppchen ...
Lesen Sie den gesamten Artikel hier als PDF.
Weitere Bilder zum Ereignis finden sie hier.

Pressekontakt

Sie benötigen Materialien für einen Artikel über die Initiative? Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail. Wir helfen Ihnen sehr gern weiter.
E-Mail Adresse:
presse@verantwortungtragen.net

Archiv

Neuerscheinung

Welche Zeiten, in denen wir leben von Dr. A. Hildebrandt
Unterstützen Sie die Gründung der Stiftung zur Stärkung der Initiative mit 2EUR je Buch.
Bestellen Sie Ihr Exemplar.

Mitmachen!

„Verantwortung tragen“ ist eine Initiative, an der sich jede und jeder beteiligen kann. Wie es geht, steht hier ...

Initiative empfehlen